Zum Inhalt springen

Info

„Architektur sollte immer Ausdruck ihrer Zeit und Umwelt sein, jedoch nach Zeitlosigkeit streben.“

Frank Gehry

 

Architekturfotografie

&

Landschaftsfotografie

 

Zwei fotografische Bereiche, die sich auf den ersten Blick zwar scheinbar voneinander abheben, aber in vielen Bereichen doch sehr verschwimmen, ja oft sogar eine Koexistenz bilden. So kommt meist die Landschaft nicht ohne Architektur aus, wie z.B. in der „Kulturlandschaft“, denn Architektur ist Teil einer Kulturlandschaft, die der Mensch geschaffen hat und die Architektur kommt im Umkehrschluss nur selten, oder gar nicht ohne Landschaft aus. Somit steht die Architekturfotografie in einer engen Beziehung zum Genre der Landschaftsfotografie.

Das Fotografieren von Architektur bedeutet für mich, vor allem die künstlerischen Aspekte und Motivationen des Architekten hervorzuheben. Ob es sich hierbei um alte, wie z.B. gotische, traditionelle-klassische oder moderne Architektur handelt, ist dabei sekundär und sehr oft begeistert mich besonders die kunstvolle Verschmelzung der unterschiedlichen Stile, wie sie unter anderem in bedeutenden Werken von Günther Domenig zu finden sind.

Somit ist es nur legitim, ja eigentlich richtig, die Architekturfotografie mit der Landschaftsfotografie zu verbinden, denn aus beidem fügt sich die Landschaftsarchitektur als Begriff zusammen. Denn überall dort, wo der Mensch in die ursprüngliche Landschaft eingreift, tut er dies aus gestalterischen Gründen und erschafft dadurch ein neues Erscheinungsbild…